Raiffeisenbank Mikrokredit

Mikrokredite der Raiffeisenbank

he President of the Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Genossenschaftsbank, ProCredit Holding Gruppe AG Volksbank or Raiffeisenbanken. Gelegenheitsinternationale unterstützt die genossenschaftliche Idee, Mikrokredite für Menschen in Armut zu vergeben. Der Beste: Die Raiffeisenbank Aschaffenburg verdoppelt Ihre Spende! Die Raiffeisenbanken sind aus dem Hilfsverein hervorgegangen.

Unternehmenspolitik

Kleinstkredite sind Kleinstkredite zur Startfinanzierung von einkommensschaffenden Maßnahmen. Der Begriff "micro" steht nicht nur für die Kleinkreditbeträge, die kurzfristigen Laufzeiten und Rückzahlungsintervalle (wöchentlich oder monatlich), sondern auch das entsprechende Geschäftsfeld der lokal agierenden Finanzdienstleistungsunternehmen ist lokal limitiert und damit handhabbar gering. Bereits Anfang der 70er Jahre stellte der in Bangladesch lebende Wirtschaftswissenschaftler und Hochschulprofessor Muhammad Yunus das Finanzdilemma vieler in Bangladesch ansässiger Mütter fest, die Bambusstühle herstellen, aber das nötige Bargeld für die Rohstoffe bei Tageskrediten mit horizonterhöhendem Interesse von Wuchern leihen mussten, so dass am Ende des Abends kaum mehr als umgerechnet 20 US-Cent an Gewinnen anfallen.

Yunus' Selbsthilfephilosophie beruht auf der originalen Definition des Begriffs Credit (Credo): Trust, believe (in someone). Beim Gedanken, arme Menschen zu gerechten Konditionen mit Geldern zu versorgen, stiess er bei erfahrenen Finanzexperten nur auf Zurückweisung, weshalb er sein eigenes Vermögen testweise zur Verfügung stellte, das er zusammen mit dem Zins termingerecht zurückbekam. Mit Hilfe seiner Schülerinnen und Schüler hat Yunus 1979 stichprobenartig die Grämeen Bänke ( "Dorfbank") gegründet und Darlehen im Wert von oft nur 30 US$ zu marktgerechten Konditionen gewährt, die es vor allem für den Frauenbereich ermöglichen, eine ganz neue, einfache Lebensweise von Selbstständigkeit und Autonomie aufzubauen.

1983 wurde das universitäre Forschungs- und Modellprojekt zu einer lizenzierten Hausbank mit bald 28.000 Mitgliedern. 94?% der Grämeensbank befand sich 2008 bereits im Eigentum von mehr als sieben Mio. Mitgliedern und unterhielt 2.475 Filialen in 80.511 Ortschaften in Bangladesch mit rund 192.000 Mitarbeitern.

Seitdem wurden mehr als 7 Milliarden US-Dollar an Kleinkrediten mit einem durchschnittlichen Betrag von 160 US-Dollar an mehr als 110 Millionen Kreditnehmer gewährt. Bangladesch ist mit einer Marktdurchdringung von 35 Prozent das bevölkerungsreichste Jahr. Wie eine von der Firma Gramméen in Auftrag gegebenen Untersuchung belegt, konnten rund 42% der Kreditnehmer die (lokal definierte) Altersgrenze übertreffen.

2006 wurde M. Yunus für sein Mikrokreditmodell der Grammen Banque mit dem Nobelpreis für Frieden ausgezeichnet. Der Nobelausschuss anerkannte das Entwicklungsprogramm von Yunus "von unten" (von unten) und ehrt damit eines der international erfolgreichsten Programme zur Partizipation und Empowerment der Ärmsten. Inzwischen wurde die Finanz- und Vertriebsstruktur des Grameen-Modells in mehr als 60 Länder der Erde durchgesetzt.

Aktuell sind rund 4000 Mikrofinanzinstitutionen (MFIs) nach dem Grameen-Modell tätig. In der Gesamtzahl von fast 70.000 MFI wird der globale Markt der Mikrofinanzierung bedient. "Den postmodernen Mann hat ein Benutzerkonto, weil er bei seiner Hausbank "gutgeschrieben" wird, so dass er auch an sie schreiben kann. Dies sind in den Schwellenländern in erster Linie Menschen, was bedeutet, dass die traditionelle Art der Kreditvergabe an das Gender Targeting gekoppelt zu sein scheint. Von daher ist es wichtig, dass die Kreditvergabe an die Menschen erfolgt.

Die Mikrokreditvergabe bricht sowohl die Geschlechterbarriere als auch die wirtschaftlich bedingte Bedingung für Kreditnehmer ohne Kreditgeschichte und ohne Sicherheit. Daher geht es um Empowerment, um die Beteiligung von Menschen, die ohne wirtschaftliche Unterstützung zur Selbstentfaltung dem Armutskreislauf nicht entkommen können. Dabei werden die aus der europäischen Perspektive vergleichsweise hoch angesetzten Zinsen für Kleinstkredite oft beanstandet, ohne die teilweise höheren Inflationsniveaus zu beachten, denen die nationalen Währungen der betroffenen Staaten ausgesetzt sind, und ohne darauf zu achten, dass die dauerhafte Unterstützung von Solidaritäts- und Selbsthilfeorganisationen in größtenteils abgelegenen ländlichen Gebieten zugleich bei geringer Fluktuation die Personal- und Unterstützungskosten hoch belastet.

Dies führt zu einem Anstieg der Gesamtbetriebskosten von Mikrokreditfinanzierungen im Gegensatz zu traditionellen Banken. Mikrofinanz als ethische Investition für Investoren? Der Mikrokredit, der zunächst als idealer Weg aus der Verarmung gelobt wurde, hat sich von einem alternativen Finanzprodukt zu einem wachsenden, manchmal neliberal gestalteten Geschäftsfeld gewandelt. Es ist daher für ethnisch ausgerichtete Investoren nicht immer einfach, diejenigen Unternehmen auszusortieren, deren Hauptaugenmerk nicht auf der Maximierung der Rendite liegt, sondern darauf, dass die Menschen ihre sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen selbstständig optimieren können.

Dies ist auch mit einer angemessenen Rendite kompatibel und kann zu einer Win-Win-Situation für Investoren und Kreditnehmer werden. Gutes Geldverdienen mit gutem Gespür ist eines der Grundprinzipien für ethisches und nachhaltiges Investieren. Investitionen in Mikrofinanz sind ein besonders willkommenes Geschäft, wenn es darum geht, im Rahmen gesellschaftlich verantwortlicher und nachhaltiger Unternehmensaktivitäten Gelder für das ganze Privatleben bereitzustellen.

Der Mikrokredit ermöglicht den Zugriff auf Bankgeschäfte, die mit genau definierten realwirtschaftlichen Zielen und einem sozialen Instrument verbunden sind. Unter diesem Gesichtspunkt ist Mikrofinanzierung per Definition kein gemeinnütziges Vorhaben und darf nicht für gemeinnützige Organisationen oder zur Förderung von Verbrauchsgütern eingesetzt werden. Man kann eher sagen, dass Kleinstkredite einen kommerziell-sozialen Zweck haben. Im Interesse der kritischen Anteilseigner sollten potenzielle Investoren wissen, wie ihre Anlagen die hohen Anforderungen an die wirtschaftliche und soziale Tragfähigkeit und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit erfüllen, die die Mikrofinanzierung an sich selbst stellt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum