Kredit bei Kfw Bank

Darlehen der Kfw Bank

Mit vier Programmbereichen wendet sich die KfW Bankengruppe an Privatpersonen. Ab sofort Fördermittel und zinsgünstige Kredite der KfW-Bank für Ihre Einbruchschutzmaßnahmen (Informationen unter www.kfw. de).

Fördermittel und Förderkredite der KfW-Bank: Neue Unterstützung für den Einbruchschutz - LVM

Die Förderung für Einbruchsschutzmaßnahmen beläuft sich auf 10 Prozentpunkte der zuschussfähigen Ausgaben, maximal 1.500 EUR pro Wohnungseinheit. Zusammen mit barrieresenkenden Massnahmen beläuft sich die Förderung für Einzelmassnahmen auch auf 10 Prozentpunkte der zuschussfähigen Ausgaben, maximal 5'000 EUR pro Wohnungseinheit. Die Förderung für das standardmäßige "altersgerechte Haus" beläuft sich auf 12,5 Prozentpunkte der zuschussfähigen Ausgaben, maximal 6.250 EUR pro Wohnungseinheit.

Zuwendungen von weniger als 200 EUR werden nicht ausbezahlt. Mit der KfW-Bank können Sie jetzt Fördermittel und zinsgünstige Darlehen für Ihre Einbruchschutzmaßnahmen erhalten (Informationen unter www.kfw.de).

Spanne

Die KfW unterstützt in Deutschland über die Kommunal- und Privatenbank sowohl Vorhaben von Privaten und Kommunalunternehmen als auch Vorhaben von kleinen und mittleren Betrieben über das Geschäftsfeld KfW Mittelstandsbank. Sie hat keine eigenen Niederlassungen, sondern kooperiert mit Finanzpartnern, die das Finanzierungsgeschäft mit der Kundschaft betreiben. Die KfW Bankengruppe ist auch im internationalen Umfeld im Geschäftsfeld Corporate Finance tätig: Ihre Tochter IPEX Bank bietet Export- und Projektfinanzierungen zu marktgerechten Konditionen an, während die DEG ( "Deutsche Development Gesellschaft mbH") Unternehmerinitiativen in Entwicklungs- und Transformationsländern durchführt.

Das Geschäftsfeld KfW Development Bank finanziert Staatskredite im Zuge der Finanzkooperation zwischen dem Bund und seinen Partnern. Zwischen Deutschland und seinen Partnern in Entwicklungs- und Transformationsländern ist die KfW Development Bank im Themenbereich der Finanzförderung (FZ) tätig. Für die KfW Development Bank werden öffentliche Einrichtungen in der Partnerregion mit Darlehen und Fördermitteln für entwicklungspolitisch relevante Vorhaben unterstützt.

Bei der Finanzierung von FZ-Projekten wird zum einen aus Bundeshaushaltsmitteln und zum anderen aus von der KfW am Markt aufgenommenen Kapital. Abhängig von den ökonomischen Gegebenheiten des Ziellandes werden entweder reines Budget (Zuschüsse oder Darlehen zu sehr vorteilhaften Konditionen), eine Mischung aus Bund und kapitalmarktorientierten Darlehen (Förderkredite) oder Darlehen zu marktüblichen Preisen (Förderkredite) eingesetzt.

Im Jahr 2017 konzentrierte sich die KfW Development Bank auf die Förderung von Menschen in Asylbewerberlagern und Aufnahmegemeinden in den KfW-Partnerländern. Für 2017 betrugen die neuen Zusagen 8,2 Mrd. EUR (2016: 7,3 Mrd. EUR). Regional konzentrierte man sich auf Asien mit 2,4 Mrd. EUR, dicht gefolgt von Afrika südlich der Sahara mit 1,7 Mrd. EUR.

In den Sektoren waren die Wirtschaftsinfrastruktur und -dienstleistungen (3,4 Mrd. EUR) sowie die sozialen Infrastrukturen und Dienstleistungen (2,9 Mrd. EUR) richtungsweisend für neue Verpflichtungen. Die Bank finanzieren und strukturieren Investitionsvorhaben von Privatunternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Für die Finanzierung von Investitionsvorhaben ist sie zuständig. Im Jahr 2017 belief sich das Fördervolumen der DEG auf 1,6 Mrd. EUR (2016: 1,6 Mrd. EUR). Das langfristige Beteiligungskapital der DEG wird in Gestalt von Unternehmensbeteiligungen, Mezzanine-Finanzierungen sowie durch langfristige Kredite und BÃ?

Zusätzlich zu diesen Finanzprodukten berät die DEG interessierte Firmen auch bei der Gefährdungsanalyse und Projektabwicklung. Die DEG unterstützt im Zuge des vom BMZ geförderten Entwicklungsprogramms Developpp. de Förderpartnerschaften, überwiegend begleitende Massnahmen bei Auslandsinvestitionen, mit bis zu 50 vH des gesamten Projektvolumens (maximal 200.000 EUR). Mit diesem Finanzierungsprogramm werden Mittel für die verhältnismäßige Förderung von Durchführbarkeitsstudien für vorgesehene Investitionsvorhaben von Unternehmern in Entwicklungs- und Schwellenländern bereitgestellt.

Bis zu 50 Prozentpunkte der Ausgaben können aus dem Projekt gedeckt werden, bis zu einem Höchstbetrag von 200.000 EUR. Die DEG kann eine zeitanteilige Förderung von bis zu 200 000 EUR beantragen. Die 2014 nachgebildete Initiative zielt auf KMU ab und stellt Finanzierungsmöglichkeiten für Investitionsvorhaben bereit, um ein bewährtes Geschäftsmodell in Entwicklungs- und Schwellenländern voranzutreiben.

Bis zu 500.000 EUR und höchstens 50 v. H. des gesamten Investitionsvolumens werden von der DEG bereitgestellt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum