Credit

Kredit

Umwandlung und Erkennung von nordamerikanischen (USA oder Kanada) Leistungspunkten in ECTS Das war der Anfang des Kollegsystems "College Credit", das durch seine Vereinheitlichung dazu beigetragen hat, dass die Errungenschaften der Studenten an einer Universität für andere Hochschulen spürbarer wurden. Der Kern dieses Verfahrens ist die Credit Hour, oder oft einfach Credit oder Unit. Als Leistungsstunde wird die Zeit im Hörsaal pro Lehrveranstaltung, pro Lehrveranstaltung oder pro Lehrveranstaltung verstanden.

Die Kreditstunde steht in der Regel für drei Arbeitsstunden. Die Mehrheit der Studiengänge in den USA ist drei Krediteinheiten groß. Allerdings gibt es einige wenige Studiengänge, die vier Krediteinheiten ausmachen. Die Labore werden in der Regel mit einer anderen Kreditstunde abgerechnet, so dass ein Lehrgang in diesen Gebieten bis zu vier Krediteinheiten ausmachen kann.

Damit ein Bachelor-Student als Vollzeit-Student an einer nordamerikanischen oder kandischen Hochschule angesehen werden kann, muss er 12 Credits absolvieren, was in der Regel vier Lehrveranstaltungen zu je drei Credit-Einheiten entspricht. Bei Master-Studenten müssen Sie mind. 9 Credit-Stunden, in der Regel drei Lehrveranstaltungen, besuchen, um Ihren Vollzeit-Studienstatus zu behalten.

Einerseits ist die Beachtung dieser Mindestzahl von Leistungspunkten für die Erlangung des F-1-Visums von Bedeutung, das eine Grundvoraussetzung für ein Auslandsstudium in den USA ist. Auch wenn von US-Bachelorstudenten nur 12 Leistungseinheiten pro Studiensemester benötigt werden, nimmt die Mehrheit der US-Studenten 15 Leistungspunkte pro Jahr ein.

In der Regel sind es maximal 16-18 Krediteinheiten. Je nach Hochschule ist eine Sondergenehmigung erforderlich, wenn Sie mehr Kredite erwerben möchten. Die Studierenden sollten sich bewusst sein, dass ein Kurs mit 15 Leistungspunkten nicht 15 Arbeitsstunden pro Jahr entspricht. Obwohl es keine amtliche Umwandlung von US-Punkten in ECTS gibt, hat die Praktik gezeigt, dass eine Verdopplung der in den USA vorhandenen Krediteinheiten die entsprechenden ECTS-Punkte ausdrückt.

So kann jeder, der während seines Auslandsemesters in den USA oder Kanada 15 Anrechnungspunkte erworben hat, in der Regel auf einen Leistungspunkt von 30 ECTS an der dt. Universität setzen. Die Semester- und Vierteljahressystematik. Entsprechend werden auch die erworbenen Leistungspunkte anders bewertet. Für den Abschluss des Studiums werden im Quartalsystem 192 Kreditpunkte benötigt, während im Semesterbereich in der Regel 128 Kreditpunkte benötigt werden.

So ist eine Krediteinheit im Semesterwesen genauso wertvoll wie 1,5 Krediteinheiten im Quartalssystem. Ungeachtet der verschiedenen Gewichtungen brauchen die Studierenden in beiden Studiengängen daher die gleichen Leistungspunkte, um den Abschluss des Studiengangs zu erreichen. Die Hauptunterschiede bestehen darin, dass das Quartalssystem das akademische Jahr in drei Unterrichtseinheiten und das Semester verfahren in zwei Unterrichtseinheiten aufteilt.

Benötigt ein Studierender einer nach dem Viertelsystem arbeitenden Hochschule 15 Viertel-Krediteinheiten, was nach unserer Berechnung 10 Krediteinheiten pro Halbjahr entspricht, erreicht er im Verlauf des akademischen Jahres dreimal 10 Krediteinheiten und damit ebenso viel wie ein Studierender, dessen Hochschule nach dem Prinzip des Semesters arbeitet und zwei mal 15 Krediteinheiten erwirbt.

Daher fordert ein ganzes akademisches Jahr von jedem Studenten dasselbe, unabhängig davon, nach welchem akademischen Jahr ( "Semester oder Quartal") eine Hochschule arbeitet. Für die Umwandlung von Leistungspunkten vom Quartiersystem in ECTS: Ein ECTS ist bis zu 0,5 US-Kreditpunkte oder 0,75 Leistungspunkte im Quartiersystem ausgeben.

Eine durchschnittliche Semesterzahl von 15 Leistungseinheiten entspricht somit 30 ECTS-Credits. In einem typischen Quartal mit 15 Leistungseinheiten sind es daher 20 ECTS. Daher ist es nur folgerichtig, wenn im Rahmen des Auslands-BAföG verlangt wird, dass man zumindest zwei Viertel oder ein Studiensemester an einer Hochschule verbringt, um förderfähig zu sein.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum